Gesundheit

Symptome von Herzinfarkt und Schlaganfall richtig deuten

Kommt es zu einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt, zählt jede Sekunde. Im Notfall ist es wichtig, die jeweiligen Symptome zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Denn die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen können Leben retten.

  • Typische Symptome eines Schlaganfalls sind Lähmungserscheinungen, Taubheitsgefühle und Kreislaufprobleme.
  • Heftige Schmerzen in der Brust, Übelkeit, Schwächegefühl und Angstzustände weisen auf einen Herzinfarkt hin.
  • Für einen Patienten mit Schlaganfall oder Herzinfarkt kann eine schnelle Therapie lebensrettend sein.

Schlaganfall und Herzinfarkt zählen zusammen mit anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Typische Symptome wie Schmerzen im Brustbereich als Folge eines Herzinfarkts sind allgemeinhin bekannt, selten jedoch spezifischere Anzeichen. Den Unterschied zwischen Herzinfarkt und Schlaganfall genau zu kennen und im Notfall entsprechend zu reagieren, kann Leben retten.

Der Schlaganfall: Das sind die Symptome

Typische Symptome eines Schlaganfalls sind:

  • Lähmungserscheinungen einzelner Körperpartien oder gar einer gesamten Körperhälfte, wobei auch das Gesicht betroffen sein kann.
  • Taubheitsgefühl, Sprach- und Verständnisstörungen sowie Sehstörungen.
  • Zudem können bei einem Schlaganfall Schwindel, starke und schlagartig eintretende Kopfschmerzen sowie Schluckbeschwerden auftreten.
  • Schlimmstenfalls droht als akute Folge eines Schlaganfalls ein Kreislaufzusammenbruch und Bewusstlosigkeit.

Das sind die Zeichen für einen Herzinfarkt

Das typische Erkennungszeichen und Hauptsymptom eines Herzinfarkts dagegen ist:

  • Ein plötzlich auftretender, anhaltender und heftiger Schmerz in der Brust.
  • Dieser strahlt häufig bis in die Schulter oder den Hals, aber auch in Unterkiefer, Rücken oder in den Oberbauch aus.
  • Dazu kommen Unruhe und starke Angstzustände, blasse und schweißnasse Haut.
  • Kalte Hände und ein niedriger Blutdruck sind weitere typische Symptome eines Herzinfarkts.

In manchen Fällen jedoch, bei Frauen, Diabetikern oder älteren Personen etwa, verläuft ein Herzinfarkt untypisch und der stechende Schmerz im Brustbereich bleibt aus. Der Herzinfarkt kann sich stattdessen in folgenden Symptomen äußern:

  • Übelkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Druckgefühl in Brust und Bauch
  • Schmerzen in Kiefer, Nacken, Rücken oder Armen   

Ursachen für einen Schlaganfall

Zu einem Schlaganfall kann es kommen, wenn Teile des Gehirns nicht ausreichend mit Blut versorgt werden. Dafür gibt es zwei Hauptursachen: ein verstopftes Blutgefäß (Arteriosklerose) oder eine Gehirnblutung. Eine mangelnde Durchblutung des Gehirns beeinträchtigt die Funktion der Nervenzellen im betroffenen Bereich und führt in manchen Fällen sogar zu deren Absterben.

So kommt es zu einem Herzinfarkt

Die Hauptursache des Herzinfarkts ist wie die des Schlaganfalls eine Arteriosklerose, also die Verengung eines Blutgefäßes oder sein Verschluss, etwa durch ein Blutgerinnsel. Bei einem Herzinfarkt ist die Herzkranzarterie betroffen, dadurch kommt es zur Unterversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff und lebenswichtigen Nährstoffen. Herzmuskelgewebe kann dabei absterben und im schlimmsten Fall zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand führen.

Risikofaktoren von Schlaganfall und Herzinfarkt

Für einen Schlaganfall  und Herzinfarkt gelten ähnliche Risikofaktoren. Dazu gehören:

  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Rauchen
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Stress

Zu den nicht beeinflussbaren Risikofaktoren zählen Herzkrankheiten, eine mögliche genetische Veranlagung, Alter und Geschlecht. Mit einem gesunden Lebensstil und der Behandlung anderer Erkrankungen lässt sich zumindest den beeinflussbaren Risiken aktiv gegensteuern und bis zu einem gewissen Grad vorbeugen. 

Erste Hilfe bei Herzinfarkt und Schlaganfall

Sowohl Herzinfarkt als auch Schlaganfall sind lebensbedrohliche Ereignisse . Je schneller Sie reagieren, desto eher können Folgeschäden minimiert werden.

  • Alarmieren Sie möglichst schnell den Notarzt, wenn Sie Symptome eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts feststellen können.
  • Kontrollieren Sie, ob die betroffene Person bei Bewusstsein ist und achten Sie auf Atmung und Kreislauf.
  • Bringen Sie den Patienten in eine bequeme Position mit angehobenem Oberkörper und reden Sie bis zum Eintreffen des Notarztes beruhigend auf ihn ein. 
  • Zusätzlich gilt: Bei einem Herzinfarkt beengende Kleidung wie Hemdkragen, Krawatte oder Gürtel der betroffenen Person öffnen.

 

Wiederbelebungsmaßnahmen starten

Tritt als Folge eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts ein Kreislaufstillstand bei der betroffenen Person ein, sollten Sie sofort mit der Wiederbelebung beginnen: Legen Sie beide Hände übereinander auf den Brustkorb und beginnen Sie mit durchgestreckten Armen die Herzdruckmassage mit einer Frequenz von 100 bis 120 Druckstößen pro Minute. Beatmen Sie den Patienten nach je 30 Druckstößen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen