Gesundheit

Das Impfzertifikate-Modul ist wieder da

Wie der Deutsche Apothekerverband mitteilt, steht das Modul „Digitales Impfzertifikat“ ab sofort wieder zur Verfügung – und zwar „auf Wunsch des BMG“, wie es heißt. Der Aufruf des nun über die Telematikinfrastruktur erreichbaren Moduls erfolge wie gewohnt über „mein-apothekenportal.de“. Zertifikate ausstellen kann allerdings noch nicht jede Apotheke sofort.

Seit dem heutigen Donnerstag 15:00 Uhr steht laut Deutschem Apothekerverband (DAV) das Modul „Digitales Impfzertifikat“ im DAV-Portal wieder zur Verfügung. Darüber informiert die Berliner Apothekerkammer. Demnach sind erste Funktionstests in einer Produktumgebung erfolgreich gewesen. Im Ergebnis dieser Tests stehe das Modul „Digitales Impfzertifikat“, auf Wunsch des Bundesgesundheitsministeriums (BMG), ab heute 15:00 Uhr wieder zur Verfügung. Die technische Basis sei geändert worden. Zwischen dem BMG und dem DAV sei vereinbart worden, das Modul in die Telematikinfrastruktur zu integrieren. Der Aufruf des dann über die TI erreichbaren Moduls „Digitales Impfzertifikat“ werde wie gewohnt über „mein-apothekenportal.de“ erfolgen. Für die TI-Anbindung sei ein Support durch das Softwarehaus der Apotheke erforderlich.

Mehr zum Thema

TI-Anbindung

DAV-Portal: Nicht in jede Apotheke muss ein Techniker

Allerdings können nicht sofort wieder alle Apotheken mitmachen. Ob eine Apotheke den Dienst schon jetzt wieder anbieten kann, ist abhängig von der Ausstattung beziehungsweise der Anbindung der Apotheken an die TI sowie dem Support durch die Softwarehäuser. Mit Pharmatechnik etwa soll die Zertifikatsausstellung schon wieder klappen. Wie die Kammer schreibt, sind alle EDV-Anbieter bereits informiert und arbeiteten an entsprechenden Lösungen. Bereits ab heute würden die Apotheken von ihren (für die TI zuständigen) EDV-Dienstleistern mit den notwendigen Updates versorgt.

Erklärtes Ziel von BMG, DAV, Softwarehäusern, IBM und Gematik sei aber, dass alle Apotheken so schnell wie möglich die Ausstellung digitaler Impfzertifikate wieder bundesweit anbieten können.

Beim Re-Start ist der Kammer-Info zufolge Folgendes zu beachten: Das Feld „Meine Apotheke stellt digitale Impfzertifikate aus“ muss von den Apotheken neu aktiviert werden, sobald sie den Service wieder anbieten. Erst dann werde die Apotheke für Kund:innen wieder auf „mein-apothekenmanager.de“ sichtbar. Damit sei sichergestellt, dass nur solche Apotheken in dem Portal gelistet sind, die den Service anbieten und verhindert, dass Patientinnen und Patienten unnötig in eine Apotheke gehen, um ein digitales Impfzertifikat zu erhalten.

Weitere Informationen bekommen Apotheken über das DAV-Portal. Dort wird auch geraten, sich auf der Website des jeweiligen Apothekensoftwarehauses zu informieren. „Haben Sie „grünes Licht“ von Ihrem Softwareanbieter erhalten, können Sie die Serviceleistung „Ausstellen von digitalen Impfzertifikaten“ wieder anbieten“.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen