Gesundheit

England stellt ab Montag Versammlungen von mehr als sechs Personen unter Strafe

In Deutschland hat sich die Lage im Zuge der Corona-Pandemie etwas entspannt. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen hat sich zuletzt stabilisiert – dafür liegen drei Städte in Bayern über dem Corona-Grenzwert. In anderen EU-Ländern erreichen die Fallzahlen derweil neue Höchststände, vor allem Spanien ist schwer betroffen.

Die britische Regierung reagiert auf die steigende Zahl von Corona-Fällen in Großbritannien und ergreift drastische Maßnahmen. Ab kommendem Montag, dem 14. September, sind in England Versammlungen von mehr als sechs Personen verboten, sowohl drinnen als auch draußen. Das berichtet der Nachrichtensender BBC. Ausnahmen bilden laut BBC Schulen, "corona-sichere" Hochzeiten oder Büros. Die Maßnahmen gelten demnach nur in England, aber für alle Altersgruppen und auch für Pubs und Restaurants.

Wer sich nicht an die neuen Verordnungen hält, muss mit einer Geldstrafe von 100 bis 3200 Dollar rechnen, wenn den Aufforderungen der Polizei nicht nachgekommen wird. Wie der Sender berichtet, wird erwartet, dass Premierminister Boris Johnson weitere Details am Mittwoch preisgibt.

EILT – News zur Pandemie – Infektionszahlen in NRW explodieren – Versammlungen von mehr als sechs Personen in England ab Montag verboten  

5000 Euro für ein Pfennig-Stück: Diese alten DM-Münzen bringen richtig viel Geld

chip.de 5000 Euro für ein Pfennig-Stück: Diese alten DM-Münzen bringen richtig viel Geld

 

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 
 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen