Gesundheit

Keine Impfzertifikate: Wie gut fühlen Sie sich informiert und was sind die Folgen?

Seit einer Woche nun können Apotheken in Deutschland keine Impfzertifikate mehr ausstellen. Der DAV stoppte die Ausgabe kurzfristig, nachdem sich zwei  IT-Sicherheitsexperten mithilfe von gefälschten Dokumenten als Fake-Apotheke Zugang zum DAV-Portal verschafft hatten. Wir wollen von unseren Leser:innen gerne wissen, ob sie sich seitens der Verbände ausreichend über die Geschehnisse informiert fühlen und wie die Kund:inen reagieren. Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!

Die Ausgabe der Impfzertifikate in den Apotheken steht nun seit einer Woche still. Wann es weitergeht, ist unklar. Deutscher Apothekerverband (DAV), Bundesgesundheitsministerium; Robert Koch-Insitut und die Gematik arbeiten wohl daran, das Portal an die Telematikinfrastruktur anzuschließen, um die Sicherheit zu erhöhen. Weil sich zwei IT-Experten mithilfe von gefälschten Dokumenten als Fake-Apotheke eingeschleust hatten, hatte der DAV die Zertifikatsausstellung über das DAV-Portal unangekündigt lahmgelegt. Die Information darüber kam aber erst am folgenden Tag in die Apotheken. Darüber hinaus steht der Vorwurf im Raum, dass im Netz Zertifikate, die aus Apotheken stammen sollen, zum Kauf angeboten werden. Möglich ist das nach Meinung der Experten, weil der Zugang zum Portal nur einfach passwortgeschützt ist und somit jeder, der das Passwort kennt zu Hause Zertifikate drucken kann. Auch diesem Problem soll die Anbindung entgegenwirken.

Mehr zum Thema

Integration in die Telematikinfrastruktur

Impfzertifikate: DAV vertröstet Apotheken erneut

IT-Sicherheitexperten im Interview

„Das Zertifikate-Modul zu sperren, war allein die Entscheidung des DAV“

Eine Aussage, wann das Portal wieder läuft, gibt es allerdings bislang nicht. Vergangenen Freitag hieß es im Laufe dieser Woche, bis zum heutigen Mittwoch ist das allerdings noch nicht der Fall. Es wird von Tag zu Tag vertröstet. Über das Dashboard im Portal verspricht der DAV nun täglich Informationen über den aktuellen Stand der Entwicklungen. 

Aufgrund der Ferienzeit könnte aber durchaus noch der eine oder die andere mit Reiseplänen ein Zertifikat benötigen. Wir wollen daher von unseren Leserinnen und Lesern wissen, wie die Kunde:innen reagieren und ob sie mit der Informationspolitik der Verantwortlichen bezüglich der Probleme beim DAV-Portal zufrieden sind.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen